Griechenland 4.

Nachschreibe

Jetzt ist der Urlaub gut 2 Wochen rum, da ist es ganz gut, mal zurückzuschreiben.

Eigentlich hatte ich Griechenland als Reiseziel nie wirklich vorgehabt. Ich war ja vor 25 Jahren dort und
diese Reise hatte bei mir keinen Rückkehrwunsch geweckt.

Nun war ich ja wieder dort und diese Reiseeindrücke hatte mit damals nicht mehr viel zu tun.

Es hat sich jedoch bestätigt, wenn du wirklich was von Land und! Leuten erfahren willst, ist es gut, wenn du allein fährst und vor Ort die Unterkunft mit couchsurfing bestreitest.

Mein kleiner Eindruck war, dass es griechische Mentalität ist, im Jetzt zu leben. Entsprechend sind die Zukunfts- perspektiven nicht so wichtig. Das regelt sich dann schon. Was nützt es, wenn ich heute nicht lebe, weil ich für die Zukunft sorgen muss.

Das ist im Lande der Philosophie ein bisschen verwunderlich, weil die ja alles hinterfragt.

Die Auswirkungen sind ein gelasseneres Wesen, vllt hat das was mit Demut zu tun. Dieses Wort läuft mir seit ungefähr einer Woche ständig im Kopf rum und sorgt für eine andere Sicht auf mein Leben.

Allerdings sorgt diese Lebenssicht dafür, von den Undemütigen an der Nase herumgeführt zu werden.

Wer am Ende glücklicher ist? Wer weiß das schon.

Auf jeden Fall hoffe ich, mit meiner Kampagne „Olivenöl aus Kala Nera Pelia-Gea“ 300 Liter nach Düsseldorf
Konstantinos ein bisschen bei seinem Weg zu unterstützen zu können.

Denn Leute wie er braucht nicht nur Griechenland.

DSCI2815