Erdkeller

Die Solidarische Landwirtschaft ist gestartet.

Das nächste Projekt:

Erdkeller in Kombination mit Hühnerstall

Heute mit Erwin Zachl telefoniert.
Ich freu mich sowas von, ihn bald wiedersehen zu können.

Es gibt immer mal wieder Begegnungen, die halten irgendwie ein ganzes Leben, in diesem Fall sehe ich das so.

Hier ein paar Infos:

„Der Erdkeller ist seit den letzten Jahren wieder auf dem Vormarsch. Viele Menschen haben das als ausgestorben angesehene Bauwerk wieder für sich entdeckt. Man möchte wieder in den Genuß der vielen praktischen Vorteile des Erdkellers kommen. So war der Erdkeller damals, als es noch keine Kühlschränke gegeben hat ein unverzichtbarer Bau, der das Überleben der Menschen möglich gemacht hat. Doch warum war das so? Die Lebensmittel mußten möglichst lange gelagert werden können, um über den Sommer auch in den Genuß leicht verderblicher Lebensmittel zu kommen. Aber auch über die Wintermonate waren konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit notwendig, um eine lange Lagerzeit von Gemüse und Obst gewährleisten zu können. Auch heute möchte man von diesem Vorteil wieder profitieren. Der Erdkeller trägt viele Namen wie Naturkeller, Kartoffelkeller, Eiskeller oder auch Weinkeller. Hinzu kommt noch das abenteuerliche Gefühl, diesen Erdkeller zu betreten und das Gewölbe zu bewundern, das der Erdlast so wacker standhält.
Sehen Sie diese Bauanleitung für den Erdkeller bitte auch wieder als Denkanstoß, da sich so ein Keller in allen möglichen Abmessungen selber bauen läßt. Je nach Budget lassen sich hier kleinere oder größere Bauwerke errichten. Das Wort Keller kommt aus dem lateinischen und heißt dort celarium. Das heißt so viel wie Speisekammer und Vorratsraum. Der Erdkeller bietet im Sommer angenehme kühle Verhältnisse und im Winter bleibt er frostfrei. Hinzu kommen die hohe Luftfeuchtigkeit, die das Gemüse und Obst knackig bleiben läßt so wie die Dunkelheit. Es ist wichtig, die Lebensmittel vor Lichteinstahlung zu schützen. Dadurch steigt die Lagerzeit erheblich an. Auch der Wein im Weinkeller sollte dunkel gelagert werden. Der Keller, den wir heute kennen, hat nicht mehr viel mit einem Kühlschrank zur Lagerung von Lebensmitteln zu tun. Zum einen werden die Keller von heute als Wohnraum genutzt, wofür sie geheizt werden müssen, dabei darf aber die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein, da sich sonst Schimmel bilden wird. Also hat dieser Keller mit dem klassischen Erdkeller wirklich nicht mehr viel zu tun. Aus ökologischer Sicht ist der Erdkeller ein wahres Sparschwein. Bedenken Sie wieviel Energie der Kühlschrank und die Gefriertruhe benötigen, um ordentlich zu funktionieren. Zudem wird der Salat im Kühlschrank bei weitem nicht so lange halten wie im Erdkeller. Wer einen eigenen Gemüsegarten und Obstgarten hat, weiß wie viel Gemüse in kurzer Zeit zur Verfügung steht. Bio Gemüse, das man einlagern muß, damit es nicht verdirbt. Hierzu ist der Kühlschrank zu klein und die klimatischen Bedingungen nicht optimal. Der Erdkeller ist in diesem Fall die bessere Lösung. Auch Menschen, die keinen Garten haben, aber ihre Lebensmittel beim Bauern in großen Mengen kaufen, sind mit dem Erdkeller sehr gut bedient. Das wichtigste am Erdkeller ist aber nach wie vor das Klima. Dieses setzt sich aus der Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit zusammen. Gute Werte sind hierbei 88 – 99 Prozent Luftfeuchtigkeit und zwischen 8 – 14 Grad Celsius Lufttemperatur. Desweiteren muß ein Belüftungssystem eingebaut werden, das die Luft regelmäßig austauschen wird, um Schimmel zu vermeiden. Auch das werden wir in dieser Erdkeller Bauanleitung präsentieren.

Es ist vor allem wichtig, daß Sie, liebe Leser, Spaß und Freude an diesem Bauprojekt haben werden. Wir stellen auf den folgenden Seiten noch den Weinkeller, Naturkeller, Eiskeller und Kartoffelkeller vor. Dann folgen die Vorbereitungen und ersten Schritte, um mit dem Bau beginnen zu können. Unser Erdkeller wird mit Ziegelei Gewölbebögen gebaut. Diese bekommen Sie bei Ziegeleien, die diese Gewölbebögen noch als fertige Einheit herstellen. Sollten Sie Fragen zur Bezugsquelle für Ziegelei Gewölbebögen haben, können Sie bei uns per Email anfragen. Es folgen sehr viele Bilder, von dem Erdkeller den wir vor 2 Jahren gebaut haben. Sie sollten handwerklich geschickt im Umgang mit Baustoffen sein, damit ein stabiler Aufbau gewährleistet ist. Scheuen Sie sich nicht, einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Und auch gleich zum Schluß gesagt, ein Erdkeller ist nicht nur was für Menschen mit dicken Geldbeuteln. Sicherlich macht die Größe den Preis aus, aber auch für wenig Geld lässt sich schon ein imposanter und praktischer Erdkeller herstellen.“
www.restaurieren.eu