Warum ?? …… Darum !!

Eigentlich war ich schon immer anders.

Es ist nur Aufgabe unserer Gesellschaft, Andersartige in die
Gesellschaft zu integrieren. In der Regel durch Negierung des
Andersartigen.

Es ist mir gelungen, trotz widriger Umstände, anders zu bleiben.

Meinen Kindern ermögliche ich, dass sie anders sein können, als es
mir gerade in den Kram passt.

Meine Beziehung ist anders, weil viele schon die Reißleine gezogen
hätten, und ich bin geblieben. Natürlich spielen da auch Egoismen eine
Rolle, doch das ist Teil des Andersseinkönnens und -wollens.

50 Jahre, das sind ne Menge Erfahrungen, Begreifungen, Nackenschläge und Wiederaufstehungen.

Es wird anders.

Warum ? Darum !

Eigentum …. verpflichtet

Es ist mal wieder Zeit, etwas zum Thema „Eigentum“ loszuwerden.

Das steht im Grundgesetz, dem das Volk im Allgemeinen noch nicht
zustimmen konnte. Die drei Westmächte wünschten zwar von den Ministerpräsidenten ihres Besatzungsgebiets die Ausarbeitung einer Verfassung für einen Weststaat. Das sollte durch eine vom Volk gewählte Versammlung geschehen. Anschließend sollte die Verfassung vom Volk angenommen werden. Die Ministerpräsidenten der westlichen Bundesländer lehnten jedoch die Beteiligung des Volkes ab, denn sie hofften auf eine baldige Vereinigung mit der sowjetischen Besatzungszone, also auf eine Wiederherstellung eines deutschen Staates.

Art 14
(1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.
(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.
(3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

Es steht nirgendwo, wie geprüft werden kann, dass das, was gewährleistet wird auch rechtlich einwandfrei ist.

Es geht mir in dem Fall um Eigentum an Grund und Boden, was im Grundbuch schriftlich fixiert wurde.

Dazu muss man wissen, dass Grundbücher irgendwann einmal eingeführt worden sind. Sozusagen wie in Amerika. Was in Bücher steht, ist wahr.

Ein FAZ-Artikel Wie wir reich wurden beleuchtet das Thema anschaulich.

Worauf will ich nun hinaus ?

Ganz einfach.

Fast jeder hat erkannt, dass Eigentum ein gewisses Maß an Sicherheit beinhalten kann, bis der Staat auf die Idee kommt, das Gemeinwohl als Grund für Steuereinnahmen oder Konjunkturprogramme anführen zu können.

Das nervt.

Denn meistens hat der Staat das Geld schon für irgendwas ausgegeben, auch wieder, ohne das Volk zu fragen.

Es ist jedoch auch unangemessen, wenn Eigentümer ihr eigenes Wohlergehen über das Gemeinwohl stellen und z.B. Energie verschwenden, Mieten zu hoch ansetzen, Steuern sparen.

Es ist an der Zeit, mal wieder die Eigentumsfrage in die Öffentlichkeit zu rücken.