PdV Vernunft oder Verschwörungstheorie

Mein Kommentar zu

Die Partei des Verschwörungsideologen.
http://reflexion-blog.com/?p=2287#comment-1373

Gibt es denn eigentlich noch Menschen auf der Welt, die ihre eigene Meinung haben ? Muss ich denn immer, wenn ich was meine, auch gleich jemanden mitverlinken, der auch dieser Meinung ist ?
Ich „weiß“, dass eigentlich alle Menschen glücklich sein wollen. Nur der Weg dahin scheint nicht für alle gleich zu sein.

Meiner Meinung nach gibt es zu jeder nicht mathematischen Frage immer mehr als eine Antwort. Deshalb war es ja auch möglich, dass 10 Jahre jemand durchs Land rennen und Leute umbringen konnte. Die Täter waren ja schnell ausgemacht. Und, wen hat es interessiert ?

Dementsprechend kann es genauso sein, dass es eine andere „Wahrheit“ hinter den Anschlägen vom September gibt. Es gibt Menschen, die die Antwort kennen, doch das steht ihnen nicht im Gesicht geschrieben.

Schließlich werden heute noch Menschen in USA hingerichtet, wo sich nachher herausstellt, die waren es nicht. OK, prozentual sind das vllt wenige, doch so oft fliegt das WTC nicht in die Luft, als dass da vllt etwas anderes dahintersteckt.

Hat der iranische Prädisent nun gesagt, dass Israel von der Landkarte getilgt werden soll, oder nicht? Darf ich sagen, dass Israel den Atomwaffensperrvertrag nicht unterschrieben hat oder bin ich dann auch gleich anti-Israel?

Das Geldsystem hat dazu geführt, dass es immer mehr Arme und immer mehr Reichtum bei wenigen gibt. Sehe ich das richtig oder bin ich nur neidisch ?

Sehe ich das richtig, dass die Banken systemrelevant sind und der einzelne Mensch bloß zu faul zum Arbeiten ?

Wenn Deutschland von der EU profitiert, ist das für uns gut, doch eigentlich war das ja so gedacht, dass es eine Gemeinschaft ist, oder ?

Wenn mehr Menschen die Erststimme so sehen würden, dass das ein direkter Weg zur Direkten Demokratie ist und wenige Menschen nötig sind, um Einfluss zu nehmen, wäre es interessant zu erfahren, wo die Reise hingeht.

Advertisements

Landtagswahl 2012 – Zugelassene Parteien

Es sind weniger als 2010, doch das wird an der Wahlbeteiligung nichts ändern.

1Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU
2Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPD
3BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN GRÜNE
4Freie Demokratische Partei FDP
5DIE LINKE DIE LINKE
6Piratenpartei Deutschland PIRATEN
7Bürgerbewegung proNordrhein-Westfalen pro NRW
8Nationaldemokratische Partei Deutschlands NPD
9MenschUmwelt Tierschutz Die Tierschutzpartei
10Familien-Partei Deutschlands FAMILIE
11Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit BIG
12Partei BibeltreuerChristen PBC
13Partei für Arbeit,Rechtsstaat,Tierschutz,Elitenförderung, basisdemokratische Initiative Die PARTEI
14Ab jetzt…Bündnis für Deutschland, für Demokratie durch Volksabstimmung Volksabstimmung
15Ökologisch-Demokratische Partei ÖDP
16Freie Bürger-Initiative/Freie Wähler FBI/Freie Wähler
17AUF – Partei für Arbeit, Umwelt und Familie – Christen für Deutschland AUF
18DeutscheDemokratische Partei ddp
19FREIE WÄHLER Nordrhein-Westfalen FREIE WÄHLER
20Partei der Vernunft

aus abo@mik.nrw.de

Landtagswahl NRW 2012 – Meine Einschätzung

Am 13.Mai wird gewählt.

Weil es unmöglich ist, sich über Parteigrenzen hinaus konstruktiv um die Zukunft der Menschen in NRW zu kümmern.

Jetzt soll der Wähler entscheiden.

Nur wofür, und warum ?

Inhalte?

SPD und CDU haben sich einander so angenähert, dass nächstes Jahr die Große Koalition schon beschlossen scheint, bevor jemand gewählt hat. Ich frage mich, wofür wählen ?

Grüne haben sich dem Establischment so angenähert, dass die mir die Farbe eher im Gesicht steht, wenn ich dran denke, wo die Ideale denn geblieben sind.

Linke haben außer links zu sein und Reichtum umzuverteilen, einfach so, auch keine besonderen Inhalte zu vertreten.

Piraten haben kein Programm, das ist wenigstens ein ehrliches Programm und deshalb werden sie am Ende mehr Wähler dazu bringen, das Kreuz bei der Schwarzen Flagge zu machen, als sich die Etablierten heute schon vorstellen möchten. Ob das am Ende gut ist für unsere s.g. Demokratie, möchte ich bezweifeln. Denn die Tatsache, dass alle mitmachen müssen, damit Demokratie auch den Namen verdient, das haben die meisten noch gar nicht mitgekriegt. Und Liquid Democracy ist neu, anstrengend, zeitaufwändig und deshalb wohl eine Utopie.

Sonstige werden unter Sonstiges nur belächelt, ob die Inhalte wichtig sind oder nicht, wird gar nicht erst wahrgenommen.

FDP wird dazu wohl auch gehören.

Nichtwähler, die größte Gruppe derer, die an der Wahl doch teilnehmen, weil es ihnen an Alternativen mangelt, die sie dann halt außerhalb des Parlamentes vorranbringen könnten.

Die Konsequenz ?

Hab es aus erster Quelle.

Es wird ein Kopfwahlkampf werden.

Wie langweilig.

50 + ??

Wir sehen es bei der Wiederholungswahl im Saarland, das läßt vermuten, dass auf jeden Fall bei der Wahlbeteiligung eine 5 vorne stehen wird.