WWF – Geld regiert die Welt. Wissen wir ?

In informierten Kreisen schon länger bekannt:

Der WWF spielt ein falsches Spiel.

Hier ein Bericht vom Umweltinstitut aus 2007

Greenwash

Die ungebrochene Nachfrage aus dem Norden nach Energie und Rohstoffen aus dem Süden bedroht die letzten Biotope mit großer Artenvielfalt sowie die traditionelle Lebensweise von Indigenas und Kleinbauern. Anstatt den über 500 Jahre andauernden Raubbau grundsätzlich in Frage zu stellen, werden immer mehr Initiativen gegründet, die die Interessen der Konzerne grün bemänteln sollen.

Also, es wird Zeit aufzuwachen.

Warum ich meine wwf-mitgliedschaft gekuendigt habe:

Gestern lief in der ARD (leider erst um 23:30) die Dokumentation „Der Pakt mit dem Panda“ von dem Bremer Journalisten und mehrfachen Grimmepreis-Träger Wilfried Huismann. Er berichtet auf erschütternde Art und Weise über die Zusammenarbeit des WWF mit Großkonzernen wie Monsanto und die abstrusen Ansätze, den Palmölanbau z.B. in Indonesien durch „Nachhaltigkeitssiegel“ salonfähig und grün zu machen.

Kündigungsschreiben:

https://www.wwf.de/spenden-helfen/serviceformulare/kuendigung/

Grüne entscheiden über ihren zukünftigen Parteikurs

Streit über JA/Nein zum derzeitigen schwarz-gelben Atomausstieg

Ob die grüne partei zum Mittelmaß findet, zeigt sich auf deren Kleinen Parteitag.

Chefs befürchten Rebellion, Basisdemokratie noch gefragt ?

Am Samstag entscheidet die Parteibasis, ob sie dem Ausstiegsplan der Bundesregierung zustimmt. Hunderte Delegierte kommen in Berlin zum Sonderparteitag zusammen. Geben sie Angela Merkels Zeitplan zum Atomausstieg ihren Segen, gewissermaßen das grüne Siegel – oder verweigern sie sich? Das wird die entscheidende Frage. Viele Grüne sind für eine Ablehnung, weil sie schon bis 2017 aussteigen wollen.

Joschka freut sich, endlich ist die Partei da, wo er sie hinhaben will, am großen Topf und die da oben geben den TOn an.

Echte Demokratie — auch in Düsseldorf ?!!!

Am 19.Juni ab 14 Uhr bekommen wir eine Antwort auf die gestellte Frage.

Es rumort auf der ganzen Welt. Ist Düsseldorf dazu bereit?

Man hört von Griechenlands Protesten, weiß nicht, ob man das gut finden soll, weil die ja so früh schon in Rente gehen.

Man hört von Spanien. Auch da findet ja allgemein das Lotterleben statt.

Und Frankreich, doch, die gehen wegen allem Möglichen auf die Straße, doch AKWs haben die immer noch.

Also, jetzt in Düsseldorf?

Meine erste Demo, ja, wirklich, es gibt auch mit fast 50 ein erstes Mal.

Wir sehen uns !!!!

Demonstration Echte Demokratie Jetzt!

Ist angemeldet, also, keine falschen Entschuldigungen.

Permakultur Seminar am 1. Juli Wochenende findet statt !

Permakultur im Rheinland on its way.

Permakultur konkret : Einführungsseminar 2.+3.7.2011
von Samstag 10 Uhr bis Sonntag 16 Uhr

Düsseldorf-Erkrath

Am 1. Juli-Wochenende veranstalten wir auf unserem Hof das

Permakultur-Einführungsseminar des Permakultur Instituts e.V.

Edouard van Diem möchte allen Interessierten aus dem Rheinland die Philosophie der Permakultur nahebringen.

“ Permakultur Einführung, der richtige Einstieg für Interessierte.
Permakultur Einführungsseminar

für Planer, Sucher, Selbstversorger und Zukunftsgestalter

Permakultur ist ein Methodenkoffer, der gepaart mit einer genauen Beobachtung der Natur, Erkenntnisse zutage fördert, und diese gezielt für die Gestaltung von Systemen verfügbar macht.

Ob wir im eigenen Garten beginnen, Planungen für ganze Gemeinschaften, Dörfer oder Kommunen gestalten, die grundlegenden Prinzipien sind überall anwendbar und wirken nach dem Vorbild der Natur in Richtung einer zukunftsfähigen Entwicklung.

Worum es geht…

• Geschichte, Ethik, Philosophie, Ziele der Permakultur,
• Gestaltung (Prinzipien, Gestaltungsprozess, Muster/Sprache),
• die Anwendungsgebiete Garten, Landwirtschaft und Selbstversorgung
• die Anwendungsgebiete Architektur, Bauen und Infrastruktur,
• Arbeit und Beschäftigung,

Dieser Kurs richtet sich an Permakultur Einsteiger und Interessierte. Ziel ist das Erarbeiten der Grundlegenden Begriffe und Methoden der Permakultur. Menschen mit dem Ziel Permakultur im privaten zu nutzen oder in beruflichen Kontexten zu integrieren, erhalten hier eine fundierte Orientierung. Für Interessierte an der Ausbildung zum Permakultur-Designer, besteht in dieser Einführung die Möglichkeit einen theoretischen Vorgeschmack zu erhalten. “ aus http://www.msb-hamburg.de

Für die Anmeldung bitte auf msb-hamburg.de klicken, danke.

Anmeldungen bitte über msb-hamburg.de und die Kursgebühr in Höhe von € 130,– auf das dort angegebene Konto überweisen.

Wir sorgen für ein passendes Ambiente.

Wer möchte, kann die Nacht bei uns im Zelt verbringen, eine kleine Anzahl von Schlafmöglichkeiten sind auf unserem Hof vorhanden. Auch eine Übernachtung im frischen Heu ist denkbar.

Im drumrum-Preis von € 35 ( bitte extra bestellen ) sind Frühstück, Getränke, Übernachtung auf dem Hof, Salatbuffet am Samstagmittag, Fahrgelegenheit zum Sommerfest im Niemandsland am Samstagabend und Kleinigkeiten für zwischendurch, enthalten. Bitte mir eine mail zukommen lassen, oder anrufen.

Anfahrtsbeschreibung und alle weitere Informationen erhaltet Ihr, wenn die Anmeldung bei msb erfolgte oder über eine Anfrage über das Kontaktformular.

Ich freu mich.

Bettina Berens

Neubuschenhoven 26

40699 Erkrath

0211 9003438