1. Permakultur-Einführungs-Seminar im Rheinland

Endlich !

Nach doch ein bisschen Zögern hab ich mich entschlossen, diese Veranstaltung stattfinden zu lassen.

Hoffen wir, dass die Zeiten besser werden, indem wir uns bessern.

Am 1. Juli-Wochenende veranstalten wir auf unserem Hof das

Permakultur-Einführungsseminar des Permakultur Instituts e.V.

Edouard van Diem möchte allen Interessierten aus dem Rheinland die Philosophie der Permakultur nahebringen.

Permakultur Einführung, der richtige Einstieg für Interessierte.
Permakultur Einführungsseminar

für Planer, Sucher, Selbstversorger und Zukunftsgestalter

Permakultur ist ein Methodenkoffer, der gepaart mit einer genauen Beobachtung der Natur, Erkenntnisse zutage fördert, und diese gezielt für die Gestaltung von Systemen verfügbar macht.

Ob wir im eigenen Garten beginnen, Planungen für ganze Gemeinschaften, Dörfer oder Kommunen gestalten, die grundlegenden Prinzipien sind überall anwendbar und wirken nach dem Vorbild der Natur in Richtung einer zukunftsfähigen Entwicklung.

Worum es geht…

• Geschichte, Ethik, Philosophie, Ziele der Permakultur,
• Gestaltung (Prinzipien, Gestaltungsprozess, Muster/Sprache),
• die Anwendungsgebiete Garten, Landwirtschaft und Selbstversorgung
• die Anwendungsgebiete Architektur, Bauen und Infrastruktur,
• Arbeit und Beschäftigung,

Dieser Kurs richtet sich an Permakultur Einsteiger und Interessierte. Ziel ist das Erarbeiten der Grundlegenden Begriffe und Methoden der Permakultur. Menschen mit dem Ziel Permakultur im privaten zu nutzen oder in beruflichen Kontexten zu integrieren, erhalten hier eine fundierte Orientierung. Für Interessierte an der Ausbildung zum Permakultur-Designer, besteht in dieser Einführung die Möglichkeit einen theoretischen Vorgeschmack zu erhalten.

“ aus msb-hamburg

Anmeldungen bitte über msb-hamburg.de und die Kursgebühr in Höhe von € 130,– auf das dort angegebene Konto überweisen.

Wir sorgen für ein passendes Ambiente.

Wer möchte, kann die Nacht bei uns im Zelt verbringen, eine kleine Anzahl von Schlafmöglichkeiten sind auf unserem Hof vorhanden. Auch eine Übernachtung im frischen Heu ist denkbar.

Im drumrum-Preis von € 35 ( bitte extra bestellen ) sind Frühstück, Getränke, Übernachtung auf dem Hof, Salatbuffet am Samstagmittag, Fahrgelegenheit zum Sommerfest im Niemandsland am Samstagabend und Kleinigkeiten für zwischendurch, enthalten.

Anfahrtsbeschreibung und alle weitere Informationen erhaltet Ihr, wenn die Anmeldung bei msb erfolgte oder über eine Anfrage über das Kontaktformular.

Ich freu mich.

Bettina Berens

Neubuschenhoven 26

40699 Erkrath

0211 9003438

Lampedusa: Eine Frau, ein verwegenes Projekt ?

Ich bin vom Verschwörungsstammtisch über Permakultur bei Transition gelandet. Mein Thema ist die Kompostierung, da der Boden, bzw. die Qualität des Bodens für unser aller Überleben sorgen muss.

Desweiteren finde ich die Entsorgungspolitik in unserem und in vielen anderen Ländern dringend überarbeitungswürdig, hat ja auch mit Kompostierung zu tun.

Daher suche ich immer nach Erfindern, die eine dezentrale Abfallbehandlung, wenn es keine Vermeidung gibt, möglich machen.

Beim Trommelkomposter bin ich vor ein paar Jahren hängengeblieben.

Im letzten Jahr habe ich über Facebook eine Firma in Indonesien kennengelernt, die mit rotierenden Tonnen menschliche Fäkalien in 5 Tagen zu Kompost verarbeitet.

Ich wollte so einen Komposter haben. Allerdings gibt es da keinerlei Verbindungen zur 1.Welt. und die denken nicht, dass sie uns helfen könnten. Also hab ich im Kopf gehabt, wie kriege ich den hier hin.

Über Komposttoiletten bei Großveranstaltungen anbieten, bin ich auf Lampedusa hängengeblieben. Dort sind 6000 Menschen ohne vernünftige Toiletten, ohne Arbeit, ohne vernünftige Lebensbedingungen.

Also hab ich Herrn Garsoni gefragt, ob er es sich zutraut, seine Komposter dort einzusetzen. Tut er. für 62000 USD ab Indonesien, haben die keine Fäkaliensorgen mehr und alle 6 Tage Kompost, um mit Permakultur ihr eigenes Gemüse anzubauen.

Dann hab ich einen Strohballenhausbauer gefragt, ob er es sich vorstellen kann, dort mit den Menschen drei oder vier Häuser zu bauen, als Toilettenhaus sozusagen.

Kann er sich vorstellen.

Jetzt wäre noch zu klären, ob der Bürgermeister von Lampedusa, hab ihm schon per fb eine Anfrage geschickt, das haben will. Wir bräuchten dann Material aus Italien zum Selbstbauen vor Ort.

Wenn der Bürgermeister das will, können wir medial Druck machen, um Geldgeber für Transport, Material und Manpower zu bekommen.

Ich hab schon beim THW angerufen, die haben das Gelände schon sondiert, wenn es einen offiziellen Auftrag von oben gibt, können die also mit einer Wasseraufbereitungsanlage mit an Bord.

Also, wenn das klappt, gäbe es noch den Synergieeffekt, dass die Menschen aus Afrika sozusagen einen Kurs in Permakultur, Transition, und Strohballenbau mit praktischem Teil bekommen. Vllt gehen die dann freiwillig wieder in ihre Heimat, um dort mitzuhelfen.

Also, Meinungen sind gefragt, und Ideen ! Sind die Italiener willens, sich helfen zu lassen, von einer ziemlich unbekannten Person wie mir ?

Neuwahlen ?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?

Ich habe zu meinen Wählern gesagt, dass ich im Falle von Neuwahlen wieder antreten werde.

Es ist eine große Herausforderung, dieses Versprechen einzulösen. Und ich werde es tun, weil ich nicht zu den Politikern gehören möchte, die nach der Wahl als erstes ihr Wahlversprechen brechen.

Es ist mir schwergefallen, dass ich akzeptieren muss, dass die Wahrheit im Wahlkampf nicht unbedingt zu den Dingen gehört, die die Menschen hören möchten. Ich kann nicht dafür sorgen, dass sich was ändert, wenn die Menschen nicht verstehen, dass sie nach Abgabe der Stimme weiterhin ihre Meinung laut verkünden müssen.

Leider hat das taktische Manöver von SPD/Grünen, im Falle der Klage gegen den 2011er Haushalt sofort zu Neuwahlen anzutreten, dazu geführt, dass es vorher auf keinen Fall dazu kommen wird.

Es kann nicht sein, dass Gerichte darüber in Zukunft entscheiden sollen, was der Wähler zu wollen hat. Wer außer ihm kann eigentlich entscheiden, ob er neu wählen will?

Einen Volksentscheid darüber kann es in NRW nicht geben.

Wir müssen warten, bis sich der Landtag auflöst oder nicht.

Da es scheinbar nicht möglich ist, dem Wähler zu erkennen zu geben, dass eine Debatte über Sachfragen parteiübergreifend möglich ist, werden wir allzeit darauf gefasst sein müssen, doch wieder zur Wahl zu gehen. Die Frauen und Männer Politiker sind dem Wahlvolk fremd geworden, weil sie mehr ihrer Partei als dem Volk verpflichtet sind.

Es kann nur ein Zeichen geben, dass uns allen aufzeigt, dass man uns ernst nimmt.

Wir brauchen mehr direkte Demokratie.

Auch wenn dadurch eigentlich keine Mehrheiten sondern Minderheiten hin und wieder die Geschicke lenken wird.

Ich denke da an Kierkegaard: Auch der Einzelne kann Recht haben, und wenn die Mehrheit derselben Meinung ist, kann dies auch wieder Unrecht werden.

Auf jeden Fall ist es nötig, neue Wege zu gehen. Das habe ich ja schon vor der Wahl gesagt.

Atomdiskussion

Nuclear Testing 1945 – 1998 Complete Video HD

Heuchler, auf einmal geht es. Politik ist so besch……

Als ich den link von FTD eingestellt habe, hieß die Überschrift „Bundesregierung deutet Umkehr in der Atompolitik an“ jetzt heißt es „RWE deutet Einknicken bei Atomstreit an“ merkwürdig,merkwürdig

FTD

Jahrelang hat Schwarz-Gelb gegen den rot-grünen Atomausstieg Front gemacht. Kaum an der Macht, erfüllten Union und FDP die Wünsche der Industrie. Nach der Katastrophe von Japan leitet die Regierung vorsichtig die Wende ein. Die Energiewirtschaft fügt sich offenbar.

aus FTD

Die Kommentare dazu auf Facebook bei Bettina Berens

#
SL irgendwie komisch… ich dachte alles sei so sicher?! Woher plötzlich die Erkenntnis?
vor 42 Minuten · Gefällt mirGefällt mir nicht mehr
#
Dat Vor der Wahl ist nach der Wahl…
vor 33 Minuten · Gefällt mirGefällt mir nicht mehr
#
Bettina Berens Wer ist bloß auf die Idee gekommen, dass Wahlen etwas mit Demokratie zu tun hätten?!
vor 28 Minuten · Gefällt mirGefällt mir nicht mehr
#
TK Was ist daran Heuchelei ?
Gerade habe ich hier noch gelesen, dass so etwas von allen gefordert – nun ist das nicht mehr gut, weil es von der Regierung selbst gemacht wird ? Sorry, damit outen sich die Kritiker nur damit, dass sie die tragis…che Situation der Menschen in Japan nur ausnutzen um ideologisch zu punkten.
Könnt ihr euch nicht vorstellen, dass es innerhalb der CDU und FDP auch eine parteiinterne Opposition gegen die Kernergie gibt, die bei derartigen Gelegenheiten duraus in der Lage ist, den Druck zu erhöhen und auch ohne Demos in der Lage ist, die Parteiführung zum Handeln zu bringen ?
vor 26 Minuten · Gefällt mirGefällt mir nicht mehr
#
Bettina Berens Seit über 30 Jahren gibt es Atomenergie, staatlich gefördert, Gewinne werden ans Großkapital privatisiert, das Risiko solidarisiert. Sorry, gute Dinge werden schlecht, wenn man zulange wartet. Und den Fraktionszwang gibt es ja angeblich auch nicht, und Volksentscheide, dazu sind die Bürger zu blöd. Die Politik …..
vor 20 Minuten · Gefällt mirGefällt mir nicht mehr · 1 Person
#
Dat ‎@ TK. Deinen Optimismus möcht ich haben. Wer glaubt denn bei dieser durch und durch korrumpierten Politmafia noch an Vernunft? Und auch SPD und Grüne werden am Fliegenfänger sogenannter Sachzwänge kleben, „alternativlos“ ist das Unwort des Jahrtausends.